Dell Plan für 2020: Verantwortlich handeln - Arbeitsplatz der Zukunft - Heise Partnerzones Arbeitsplatz der Zukunft . Dell, Cloud, Mobile, Security, Enterprise, Business, Software . Cloud, Mobile und Security: Erfahren Sie alles über die Lösungen von Dell /styles/zones/basis.css

Dell Plan für 2020: Verantwortlich handeln

Moderne Unternehmen blicken nicht nur auf Wirtschaftlichkeit und Wachstum, sondern verfolgen auch höhere Ziele: Die Förderung der Mitarbeiter, den Schutz der Umwelt und gesellschaftliches Engagement. Michael Dell hat deshalb im Plan für 2020 Ziele formuliert, die einer umfassenden Strategie der Nachhaltigkeit und Mitarbeiterentwicklung dienen.

 - 

Quelle: Dell

Der Anspruch von Dell lautet, Know-how und Technologie zum Nutzen für Mensch und Umwelt einzusetzen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, fiel 2012 der Startschuss für eine Initiative, die zum Ziel hat, bis zum Jahr 2020 bleibende Werte zu schaffen. Dieser Dell Plan für 2020 umfasst drei Bereiche: Umweltschutz durch Ressourcenschonung, CO2-Einsparung und Recycling, soziales Engagement in den Gemeinden der Dell-Mitarbeiter und Förderung der Mitarbeiter im Unternehmen – diesem Aspekt widmet sich der vorliegende Beitrag.

Die Bestrebungen für die Mitarbeiterentwicklung im Rahmen des Plans für 2020 erstrecken sich auf vier Hauptziele:

  • Ein attraktives Arbeitsumfeld für Teammitglieder zu schaffen, an dem sie ihr Potenzial entfalten, Karriereziele erreichen und Spaß haben
  • Die Förderung einer Unternehmenskultur, in der Teammitglieder ermutigt werden, Risiken einzugehen, in der sie sich unterstützt und wertgeschätzt fühlen und stolz darauf sind, ein Teil von Dell zu sein
  • Die Entwicklung von Führungskräften, die sich dafür engagieren, dass die Teammitglieder ihr volles Potenzial entfalten können und ihr Bestes für die Kunden geben
  • Den Teammitgliedern eine Stimme zu geben, die auch in der Führungsetage gehört wird und welche die Richtung des Unternehmens mitgestaltet

Den vollständigen Dell Plan für 2020 (im PDF-Format) können Sie hier durchlesen und herzunterladen.

Wahrnehmung als erstklassiger Arbeitgeber

Dell ist in über 100 Ländern auf der ganzen Welt vertreten und beschäftigt mehr als 100.000 Mitarbeiter. Ihre vielfältige kulturelle Prägung, die unterschiedlichen Kommunikations-Gewohnheiten und die Zusammenarbeit global verteilter Teams stellt das Unternehmen vor große Herausforderungen. Das prägt die Unternehmenskultur von Dell, die auf der Wertschätzung von Zusammenarbeit, Diversität und Integration beruht.

Als Technologie-Unternehmen muss sich Dell in seiner Branche zudem einem harten Konkurrenzkampf um die Fachkräfte stellen. Nur wenn aktuelle und künftige Mitarbeiter Dell als erstklassigen Arbeitgeber wahrnehmen, gelingt es, die Besten zu gewinnen und zu halten. Der Plan für 2020 sieht deshalb vor, ein attraktives Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter zu schaffen, das es ihnen ermöglicht, ihr Potenzial zu entfalten, ihre Karriereziele zu erreichen und Spaß an der Arbeit zu haben. Ein Beleg für den Erfolg der Anstrengungen ist das Abschneiden im aktuellen Ranking „Deutschlands beste Arbeitgeber 2016“, das vom Focus Magazin und dem Arbeitgeber-Bewertungsportal kununu durchgeführt wurde: Dell erzielt hier den zweiten Platz unter den besten mittelgroßen Arbeitgebern in der Kategorie „Telekommunikation und IT“.

Mit einer jährlich durchgeführten Befragung der Mitarbeiter ("Tell Dell") ermittelt das Unternehmen, wie es als führender Arbeitgeber wahrgenommen wird. Ziel des Plans für 2020 ist, hier ein positives Befragungsergebnis von über 75 Prozent zu erzielen.

 - Flexible Arbeitsmodelle wie Home-Office werden am den Arbeitsplatz der Zukunft Normalität sein. Dell-Mitarbeitern können schon jetzt das Programm Connected Workspace nutzen. (Quelle: Dell)

Flexible Arbeitsmodelle wie Home-Office werden am den Arbeitsplatz der Zukunft Normalität sein. Dell-Mitarbeitern können schon jetzt das Programm Connected Workspace nutzen. (Quelle: Dell)

Quelle: Dell

Flexibel arbeiten mit Connected Workplace

Als führender Technologieanbieter steht Dell für Produkte und Services, die es Menschen ermöglichen, jederzeit, überall und weltweit mit anderen zu kommunizieren. Und das Unternehmen unterstützt seine Mitarbeiter mit dem 2013 gestarteten Programm Connected Workplace dabei, diese Technologien für flexible kollaborative Arbeitsmodelle zu nutzen und so ihre Work-Life-Balance zu verbessern. Im Rahmen von Connected Workplace können rund 20 Prozent der Dell Mitarbeiter beispielsweise im Home-Office arbeiten oder flexible Arbeitszeiten in Anspruch nehmen. Das ist auch vorteilhaft für die Zusammenarbeit in Teams, die in sich in unterschiedlichen Zeitzonen, Ländern und Kontinenten befinden.

Connected Workplace hat für das Unternehmen eine hohe strategische Bedeutung für die Mitarbeitergewinnung. Der Plan für 2020 definiert als Ziel, die Teilnahme am Programm auf 50 Prozent der berechtigten Mitarbeiter auszuweiten. Zudem bietet Dell seinen Managern entsprechende Weiterbildungen und Ressourcen, die zur erfolgreichen Leitung von weltweit verteilten, virtuellen Teams beitragen.

 - Die Förderung der Mitarbeiter ist eine Win-Win-Situation: Unternehmen steigern ihre Attratktivität als Arbeitgeber, die MItarbeiter können sich beruflich weiterentwickeln, und ihre Work-Life-Balance verbessern (Quelle: Dell)

Die Förderung der Mitarbeiter ist eine Win-Win-Situation: Unternehmen steigern ihre Attratktivität als Arbeitgeber, die MItarbeiter können sich beruflich weiterentwickeln, und ihre Work-Life-Balance verbessern (Quelle: Dell)

Quelle: Dell

Erfolgreicher im Team: Gemeinschaftlich kreativ

Der Dell Plan für 2020 sieht vor, dass 40 Prozent der global verteilten Mitarbeiter sich in so genannten “Employee Resource Groups (ERGs)“ – also interdisziplinären Mitarbeiter-Teams – zusammenfinden. Diese stellen Kontakte unter Teammitgliedern her, die Gemeinsamkeiten bezüglich der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Nationalität, der Lebensführung, der sexuellen Orientierung und/oder ihrer Interessen haben. Ziel ist die persönliche und professionelle Weiterentwicklung durch Mentoren, Freiwillige und das Engagement in Gemeinden.

Dieses Konzept fördert das Gemeinschaftsgefühl, und durch die individuell eingebrachten Ideen und unterschiedlichen Perspektiven können die Mitarbeiter kreative Lösungen für einzigartige Kundenanforderungen entwickeln. Im Unternehmen existieren zahlreiche derartige Mitarbeiter-Teams, etwa Women in Search of Excellence, das sich für die berufliche Entwicklung von Frauen engagiert, GenNext zur Förderung der sozialen Medien innerhalb der Firma oder True Ability zur Entwicklung von Produkten für Kunden mit Behinderung. Über eine ERG-Online-Community können Mitarbeiter auch ortsunabhängig zusammenfinden.

Die jährlichen Befragungen der Belegschaft belegen, welche Vorteile die Mitarbeit in diesen Teams mit sich bringt: Teilnehmer entwickeln im Vergleich zu ihren unbeteiligten Kollegen ein besseres Verständnis für die Unternehmensstrategie, tragen aktiver zum Geschäftserfolg bei und bewerten Dell als Arbeitgeber besser.

Inspirieren und Fördern: Gutes Management ist gefragt

Ein weiterer Teil des Plans für 2020 betrifft die Entwicklung von Führungskräften, die ihre Mitarbeiter inspirieren und ihnen vermitteln, dass sie und ihre Arbeit geschätzt werden. Daher hat Dell zahlreiche und praxisbezogene Schulungsprogramme gestartet, mit denen Führungskräfte ihre Fähigkeiten weiter entwickeln können. Anhand des Feedbacks der Teilnehmer und ihrer Teams werden die Inhalte dieser Schulungen fortlaufend angepasst und optimiert. Die Fortschritte in der Schulung von Führungskräften veröffentlicht Dell jährlich in einem Bericht, der qualitative und quantitative Angaben zum Engagement der Teammitglieder bereitstellt.

Weiterführende Links

Arbeitsplatz der Zukunft: Der Fokus liegt auf dem Mitarbeiter

Was sind Trends für den Arbeitsplatz von morgen?

Arbeitsplatz der Zukunft: Machen Sie Ihre Organisation fit für die Zukunft

1 | 2