Neue Anforderungen an den Büro-Arbeitsplatz der Zukunft - Arbeitsplatz der Zukunft - Heise Partnerzones Arbeitsplatz der Zukunft . Dell, Cloud, Mobile, Security, Enterprise, Business, Software . Cloud, Mobile und Security: Erfahren Sie alles über die Lösungen von Dell /styles/zones/basis.css

Neue Anforderungen an den Büro-Arbeitsplatz der Zukunft

Laut einer aktuellen Studie von Dell und Intel® wird auch in Zukunft der größte Teil der Belegschaft von Unternehmen im Firmenbüro arbeiten. Allerdings schlägt sich der technische Fortschritt in der Ausgestaltung der Arbeitsplätze nieder. Mit einer modernen IT-Ausstattung können Firmen ihren Mitarbeitern schon heute ein Arbeitsumfeld bereitstellen, das deren Produktivität und Zufriedenheit erhöht.

Autor: Thomas Fischer

 - 

Quelle: Dell

Qualifizierte Mitarbeiter zu finden, ist für Unternehmen aufwendig – und wird zukünftig durch den demografischen Wandel und den Fachkräftemangel in vielen Bereichen noch schwieriger werden. Umso wichtiger ist es, der Belegschaft ein effizientes und flexibles Arbeitsumfeld zu bieten, das die Zufriedenheit fördert. Dell hat in Zusammenarbeit mit Intel® Ende 2015 die Studie „The Global Evolving Workforce Study“ erstellen lassen. Diese zeigt, wie sich der Arbeitsplatz der Zukunft und die Mitarbeiter der Zukunft entwickeln werden.

Bei aller Flexibilisierung wird laut der Studie auch in Zukunft der größte Teil der Belegschaft von Unternehmen in Firmenbüros arbeiten. Über 50 Prozent ihrer Arbeitszeit werden sie im Büro an ihren Schreibtischen mit einer ihnen persönlich zugeordneten IT-Ausstattung tätig sein. Allerdings prognostiziert die Studie auch weniger Platz pro Mitarbeiter: Dieser muss mit knapp 60 Prozent der heute üblichen Bürofläche auskommen.

Mehr Produktivität durch moderne IT-Technik

Der Einsatz moderner Technologie sorgt dafür, dass der zukünftige Büro-Mitarbeiter trotzdem zufrieden und produktiv ist. Denn durch sie kann er die geringere Bürofläche kompensieren und besser nutzen. Die wichtigsten Arbeitsmittel werden weiterhin Desktop-PCs oder Notebooks bleiben. Hinzu kommt das Smartphone. Tablet-PCs dagegen werden in den Büros der Zukunft keine große Rolle spielen: Die Studie prognostiziert für diese Geräte lediglich einen Anteil von 15 Prozent.

Auch im Büro der Zukunft werden Desktop-PCs oder Notebooks, hier ein Mobil-PC aus Dells Latitude-3000-Serie, die wichtigsten Arbeitsmittel bleiben.  - 
Auch im Büro der Zukunft werden Desktop-PCs oder Notebooks, hier ein Mobil-PC aus Dells Latitude-3000-Serie, die wichtigsten Arbeitsmittel bleiben.

Quelle: Dell

Der Produktivität förderlich ist zum Beispiel der Einsatz von mindestens zwei Monitoren am Büro-Arbeitsplatz. Durch die Erweiterung der Bildschirm-Arbeitsfläche lassen sich mehrere Dokumente oder Anwendungsfenster bequem nebeneinander anzeigen. Idealerweise ist mindestens eines der Displays um 90 Grad drehbar (Pivot-Funktion) und groß genug, dass DIN-A4-Schreiben vollständig und gut lesbar dargestellt werden können.

Weit mehr noch als heute wird im Büro der Zukunft Drahtlos-Technik vorherrschen. Funk- und Infrarotverbindungen für Tastatur, Maus, Netzwerk, Headset und anderen Peripherie-Geräte rund um PC oder Notebook sorgen dafür, dass die geringere Arbeitsfläche optimal genutzt werden kann. Apropos Headset: Hier sind schon heute Techniken zur Unterdrückung von Nebengeräuschen (Noise Cancelling) bei Mikrofon und Kopfhörer im Kommen. Das trägt dem Trend zu geringeren Büroflächen pro Mitarbeiter und zu Gruppenbüros Rechnung.

Computer für den Arbeitsplatz der Zukunft

Bei seinem aktuellen PC-Portfolio erfüllt Dell bereits heute die Anforderungen an die PC-Technik für die Büro-Arbeitsplätze von morgen. Dank leistungsstarker Technik von Intel® gewährleisten die Computer ein komfortables und produktives Arbeiten. Beispiel All-in-One-PCs: Die Geräte der Serien Dell OptiPlex 3030 und OptiPlex 9030 sind platzsparende, für den Büro-Einsatz konfigurierte Computer mit integriertem Bildschirm. Für die nötige Rechenleistung sorgt je nach Ausführung ein Intel® Core™ i3 Prozessor, Intel® Core™ i5 Prozessor oder Intel® Core™ i7 Prozessor. Die All-in One-PCs der 3030er Serie besitzen ein 19,5-Zoll-Display, die der 9030er Serie einen 23,8-Zoll-Bildschirm. An alle Geräte lässt sich ein zweiter Monitor anschließen. Die PCs der 9030er Serie sind wahlweise auch mit Touchscreen erhältlich.

Als Business-Notebooks ausgelegt sind die Mobil-PCs der Serie Latitude 3000. Für diese bietet Dell spezielle Support-Dienste an, die gewährleisten, dass eventuell auftretende Probleme mit der Hard- und Software in kürzester Zeit von Technikern gelöst werden. Dies reicht bis hin zu einem Vor-Ort-Service beim ProSupport. Die Notebooks der Dell-Latitude-3000-Serie sind in verschiedenen Ausstattungen lieferbar. Zur Konfiguration zählen Bildschirmgrößen von 13,3, 14 und 15,6 Zoll ebenso wie Intel® Core™ i3 Prozessoren, Intel® Core™ i5 Prozessoren oder Intel® Core™ i7 Prozessoren.

Wenn es um leistungshungrige Anwendungen geht, sind High-End-Workstations wie der Precision Tower 5810 von Dell mit Intel® Xeon® Prozessor gefragt. - 
Wenn es um leistungshungrige Anwendungen geht, sind High-End-Workstations wie der Precision Tower 5810 von Dell mit Intel® Xeon® Prozessor gefragt.

Quelle: Dell

Für anspruchsvolle Aufgaben, die leistungsstärkere PC-Technik erfordern, bietet Dell die Workstations der Serien Precision Tower 5810 und Precision Tower 7810 an. Die Geräte beider Modellreihen arbeiten mit Intel® Xeon® Prozessoren und erreichen beeindruckende Grafik- und Rechenleistungen. Im Precision Tower 5810 kommt ein Intel® Xeon® Prozessor der E5-1600 v3 Produktfamilie zum Einsatz, im Precision Tower 7810 ein Intel® Xeon® Prozessor E5-2600 v3 mit bis zu 14 Kernen.

Fazit

Der Büro-Arbeitsplatz der Zukunft stellt an Unternehmen neue Anforderungen. Das betrifft vor allem die technische Ausstattung: Mit modernen und leistungsfähigen Technologien lässt sich das Arbeitsumfeld ergonomisch verbessern. Dadurch können die Mitarbeiter nicht nur effizienter arbeiten, sondern sind auch zufriedener und damit produktiver. Mit seinem aktuellen Portfolio an innovativen Lösungen, Hard- und Software sowie Services bietet Dell bereits heute die technische Ausstattung an, mit der Unternehmen optimale Arbeitsplätze für ihre Mitarbeiter gestalten können.

Weiterführende Artikel

Arbeitsplatz der Zukunft: Der Fokus liegt auf dem Mitarbeiter

Was sind Trends für den Arbeitsplatz von morgen?

Mission: Mitarbeiter – Dells Plan 2020 für den Mitarbeiter der Zukunft

Arbeitsplatz der Zukunft: Machen Sie Ihre Organisation fit für die Zukunft

Ultrabook, Celeron, Celeron Inside, Core Inside, Intel, Intel Logo, Intel Atom, Intel Atom Inside, Intel Core, Intel Inside, Intel Inside Logo, Intel vPro, Itanium, Itanium Inside, Pentium, Pentium Inside, vPro Inside, Xeon, Xeon Phi, und Xeon Inside sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern.

1 | 2