Big Data im Dienst der Medizin - Zukunftsfähiges Unternehmen - Heise Partnerzones Zukunftsfähiges Unternehmen . Dell, Cloud, Mobile, Security, Enterprise, Business, Software . Cloud, Mobile und Security: Erfahren Sie alles über die Lösungen von Dell /styles/zones/basis.css

Big Data im Dienst der Medizin

Im Gesundheitswesen verfolgt die personalisierte Medizin einen innovativen Ansatz: Patienten erhalten eine individuell auf ihre genetische Veranlagung zugeschnittene Behandlung. Für die Genom-Analyse kommt die HANA-Technologie von SAP zum Einsatz, für die Dell eine speziell angepasste IT-Infrastruktur entwickelt hat.

 - 

Quelle: Sergey Nivens, de.fotolia.com

Gemeinsam stellen SAP und Dell damit zukunftsweisende Lösungen bereit, die zur Fortentwicklung des Gesundheitswesens entscheidend beitragen. HANA von SAP dient dazu, per Big Data Analyse die für die Diagnose und weitere Behandlung relevanten genetischen Merkmale des Patienten zu ermitteln und auszuwerten. Dell stellt eine für HANA maßgeschneiderte IT-Infrastruktur bereit, die den effizienten und stabilen Betrieb der Software gewährleistet. Software und Hardware ergänzen sich optimal und ermöglichen im Dienste des Patienten schnellere und exaktere Diagnose-Ergebnisse.

Die Analyse des Genoms wird in der personalisierten Medizin dafür genutzt, bei Erkrankung wie Alzheimer oder Krebs die genetische Prädisposition des Patienten festzustellen, um möglichst frühzeitig eine passende Behandlung zu starten. Allerdings erzeugt diese Analyse aufgrund der Komplexität des menschlichen Genoms enorme Datenmengen, deren Auswertung nur durch spezialisierte IT-Technologie erfolgreich möglich ist.  

Big Data: Verarbeitung in Echtzeit

Zur Verarbeitung dieser riesigen Datenmengen kommt in fortschrittlichen Krankenhäusern, Pharma-Unternehmen und medizinischen Forschungsinstituten die In-Memory-Plattform HANA von SAP zum Einsatz. Die Besonderheit dieser Technologie besteht darin, dass sich das ERP-System – im Unterschied zu herkömmlichen Datenbank-Managementsystemen – nicht auf der Festplatte, sondern im Arbeitsspeicher des Servers befindet. Damit ist eine wesentlich schnellere Verarbeitung großer Datenmengen (Big Data) möglich. Diese ist besonders für komplexe Echtzeitanalysen hilfreich, die in der Gen-Forschung oder anderen Feldern der modernen Bio-Technologie zur Anwendung kommen.

Durch den Einsatz der HANA-Technologie können Mediziner und Forscher gewaltige Datensätze schnell, zuverlässig und effizient durchsuchen, filtern, gruppieren, prüfen und auswerten. Die Resultate zeigt die Software übersichtlich in grafischer Aufbereitung an und unterstützt Wissenschaftler dabei, Zusammenhänge zwischen verschiedenen Patientengruppen zu erkennen und so etwa deren Krankheits- oder Heilungsverlauf besser beurteilen zu können.

Fazit

Dell bietet seinen Kunden zahlreiche SAP HANA Lösungen an und arbeitet im Global SAP Center of Excellence((verlinken: http://www.dell.com/learn/de/de/decorp1/press-releases/2015-07-14-dell-is-expanding-its-sap-business)) an einer Referenzarchitektur, die Hardware und Software optimal kombiniert. Das stellt sicher, dass die beispielsweise in der Medizintechnik anfallenden Datenaufkommen in Echtzeit verarbeitet und analysiert werden. Diese Referenzarchitektur wird nicht nur die SAP Foundation for Health und die SAP Medical Research Insights unterstützen, sondern auch für künftige Entwicklungen zur Anwendung kommen. Die standardisierte Infrastruktur erleichtert Forschungseinrichtungen und Unternehmen die schnelle Einführung und effiziente Nutzung der Referenzarchitektur.

Weiterführende Artikel

Computerwoche

S/4 HANA – sind die Unternehmen bereit für das SAP-Upgrade?

Mit Big Data der Konkurrenz immer einen Schritt voraus

Video: Technologie der Zukunft im Gesundheitswesen