Integration ist gefragt - ERP & Supply Chain - Heise Partnerzones ERP & Supply Chain . Comarch, ERP, Online-Handel, Online-Shop, Bezahlsysteme, Amazon, eBay, Zalando . Wer Erfolg im Online-Handel haben will, muss das richtige Online-Shopsystem wählen, seine Webseite benutzerfreundlich gestalten, performante Serversysteme verwenden und dem Kunden bei Bezahlsystemen und Versandabwicklung optimalen Service bieten. Welche Kriterien entscheidend sind und wie Sie mit der richtigen Plattform Ihre Erfolgschancen wesentlich erhöhen, zeigen wir in unserem Special auf heise online, das wir in Zusammenarbeit mit Comarch anbieten. /styles/zones/basis.css

Integration ist gefragt

In diesem Artikel erfahren Sie, was moderne ERP-Lösungen leisten, in welchen Anwendungsbereichen spezialisierte Lösungen sinnvoll sind und wie aus unterschiedlichen Anwendungen eine homogene Plattform für die Unterstützung der Geschäftsprozesse entstehen kann.

Enterprise-Resource-Planning-(ERP)- Systeme gehören zum Anspruchsvollsten und Komplexesten, was die Softwarebranche für Unternehmen zu bieten hat. Das Anwendungsspektrum reicht vom Einkauf über die Produktion bis zum Vertrieb und Verkauf – inklusive der zahlreichen  zugehörigen Verwaltungs- und Steuerungsprozesse im Hintergrund.  Aus der Vielfalt der Aufgaben ergibt sich der Umstand, dass nicht jedes System jeden Teilaspekt der unternehmerischen Tätigkeit gleich gut unterstützen kann. Auch wird nicht jeder Funktionsbereich von jedem Unternehmen benötigt. Seit jeher bestehen ERP-Lösungen daher aus unterschiedlichen, mehr oder weniger stark miteinander verbundenen Modulen. In der Regel liefern diese Module in ihrer Gesamtheit alle benötigten Funktionen in den Bereichen

  • Einkauf/Beschaffung
  • Fertigung
  • Vertrieb
  • Rechnungswesen
  • Controlling
  • Logistik

 Kein System kann alles gleich gut

 - Mehr als drei Viertel der Unternehmen sehen Handlungsbedarf beim Informationsmanagement.

Mehr als drei Viertel der Unternehmen sehen Handlungsbedarf beim Informationsmanagement.

In der unternehmerischen Praxis zeigt sich jedoch oft:  Selbst wenn alle verfügbaren Module eingesetzt werden, werden die meisten Systeme nicht allen möglichen Anforderungen in jedem Teilbereich gerecht. Sie gleichen Universalwerkzeugen oder Schweizer Offiziersmessern, die zwar für eine Vielzahl von Problemen schnelle Hilfe versprechen, jedoch im Einzelfall nicht an das Leistungsvermögen von Spezialwerkzeugen heranreichen. In vielen – vor allem großen – Unternehmen hat das in der Vergangenheit dazu geführt, dass spezielle Anforderungen in einzelnen Fachbereichen durch die Anwenderunternehmen selbst hinzu entwickelt wurden. So entstanden über die Jahre häufig unübersichtliche Gebilde, die bei jeder Einführung neuer Versionen und Releases der Software zusätzlichen Aufwand an Zeit und Kosten verursachten.

1 | 2 ... | 4