Experten-Chat am 04.09.2012: Bedrohungen für Websites - Live Chat mit Security Experten von Symantec am 4. September 2012 - Heise Partnerzones Live Chat mit Security Experten von Symantec am 4. September 2012 Symantec, Verisign, Web-Security, SSL, certificates. Symantec, Verisign, Norton, Threat, Web, Security, Sicherheit . /styles/zones/basis.css

Live Chat Web Threat Landscape

Experten-Chat am 04.09.2012: Bedrohungen für Websites

Die Sicherheit ihrer Website ist für Unternehmen von großer Bedeutung. Nicht nur sie selbst, auch die Besucher der Website können leicht Opfer von Angriffen werden, wenn der Web-Auftritt und in diesem Zusammenhang angebotene Anwendungen nicht ausreichend gesichert sind und Schwachstellen enthalten, die ein Übeltäter ausnutzen kann. Lesen Sie hier das Transkript unseres Live-Chats vom 4. September 2012 mit Experten von Symantec über die neuesten Bedrohungen und wie man sich davor schützen kann.

Wie der aktuelle „Bericht über Bedrohungen für Websites“ von Symantec belegt, benutzen Angreifer immer häufiger seriöse, aber nicht ausreichend gesicherte Websites, um über sie ihre Malware zu verbreiten. Auf den Rechner der Opfer gelangt der Schadcode dann über so genannte Drive-by-Downloads – während sich der ahnungslose Nutzer die Seite anschaut, lädt sich die bösartige Software unbemerkt im Hintergrund herunter. Unternehmen müssen daher dafür sorgen, dass sich ihre Web-Präsenz für derlei nicht missbrauchen lässt. Vorhandene Sicherheitslücken müssen ausfindig gemacht und geschlossen werden. Hierbei helfen Security-Scans, wie sie beispielsweise Symantec seinen SSL-Kunden seit Oktober 2011 anbietet. Diese Überprüfungen ergaben, dass etwa jede vierte Website einen kritischen Fehler enthielt.

Für mehr Sicherheit können Unternehmen auch sorgen, indem sie verstärkt Sicherheitstechniken wie zum Beispiel SSL-Zertifikate auf ihren Web-Seiten einsetzen. Auch die „Online Trust Alliance“ empfiehlt, SSL flächendeckend zu implementieren (Always On SSL). Ratsam ist zudem der Einsatz von SSL-Zertifikaten mit Extended Validation, die eine strenge Prüfung des Antragstellers vorsehen. Den Besuchern der Webseite wird die hohe Sicherheit der Verbindung durch eine grün hinterlegte Adresszeile signalisiert. 

 - 

Aber auch ohne Einsatz von SSL-Zertifikaten können Sie den Besuchern Ihrer Website Vertrauen mit Hilfe des Siegels „Norton Secured“ (ehemals „Verisign Trust“) vermitteln. Es signalisiert, dass Symantec die Identität und Rechtmäßigkeit der Website bestätigt hat und dass die Website den täglichen Malware-Scan bestanden hat.

Diskutieren Sie mit Security-Experten von Symantec und erhalten Sie Antworten auf Fragen wie:

  • Welches sind die größten Gefahren für Websites?
  • Auf welche Schwachstellen sollten Website-Betreiber ein besonderes Auge haben?
  • Was kann man gegen Toolkits tun?
  • Wie kann ich herausfinden, ob meine Webseite attackiert wird (oder wurde)?

So können Sie mitmachen:

Die Teilnahme am Chat ist registrierungsfrei. Rufen Sie am 4. September um 11:00 Uhr diese Seite auf - hier wird es einen Link geben, über den Sie direkt am Chat teilnehmen können. Oder sie rufen www.heise.de auf - dort sehen Sie dann gleich ein Banner, das Sie durch Anklicken ebenfalls zum Chat bringt.

Die Experten im Chat:

Unsere Experten im Live-Chat:

 - 

Christiane Buemberger , Territory Key Account Manager D-A-CH & EE Enterprise Business ,

Symantec Website Security Solutions


 - 

Stefano Rebulla , Senior Key Account Manager – DACH/Italien/Eastern Europe

Enterprise Sales – Symantec Website Security Solutions

Auf den folgenden Seiten lesen Sie das Transkript der einstündigen Sitzung. Sie können sich dieses auch als PDF herunterladen - den Link finden Sie unten auf der Seite.

1 | 2 ... | 7