(Un)Sicherheit im Internet – aktuelle Fakten - Trends - Heise Partnerzones Trends . Comarch, Outsourcing, Cloud Computing, ICT, Outtasking, Offshoring, Nearshoring . Mit Outtasking, Outsourcing und Cloud Computing die eigene IT entlasten, vom Know-how externer Profis profitieren und geschäftskritische Ziele schneller erreichen. /styles/zones/basis.css

(Un)Sicherheit im Internet – aktuelle Fakten

Die neuesten Meldungen zum Thema Internetsicherheit sind erschreckend. Malware und Spyware nehmen von Jahr zu Jahr zu. Die meisten Unternehmen sind jedoch überhaupt nicht darauf vorbereitet. Eine Forschungsstudie, die von unserem Technologiepartner Check Point in Auftrag gegeben wurde, zeigt, dass es bei Organisationen weltweit erhebliche Probleme mit der Sicherheitsinfrastruktur gibt. Dies sind günstige Bedingungen für Portale wie Blacstuff.net, über die Angreifer Kreditkartennummern oder andere sensible Informationen erwerben können.

Autorin: Paulina Świątek, Business Solution Manager, Comarch ICT

Gefahren

Im Rahmen der von Check Point in Auftrag gegebenen Studie wurden für das Jahr 2014 Daten zu Sicherheitsvorfällen aus drei verschiedenen Quellen gesammelt. Diese Vorfälle wurden von Check Point entweder aufgrund von Sicherheitschecks in Unternehmen, über deren Sicherheitslösung ThreatCloud oder durch mit ThreatCloud Emulation Service verbundene Gateways ermittelt. Dabei wurden 20.000 Institutionen weltweit von Check Point befragt. Laut der Studie werden Unternehmen jede Minute Malware ausgesetzt. Der Diebstahl von Kontozugangsdaten und anderen sensiblen Unternehmensinformationen (E-Mails, Nachrichten, Tastenanschläge, Anrufe, Standorte von Mitarbeitern), das Blockieren von Systemen, Attacken per Fernzugriff oder über eine geöffnete Hintertür sind nur einige der potentiellen Risiken.

 - Quelle: Security Report 2015 von Check Point

Quelle: Security Report 2015 von Check Point

Zudem gibt es jedes Jahr immer neue Bedrohungen. Die Zahl neuer Malware stieg von 2013 zu 2014 um über 71 % von 83 Millionen auf 142 Millionen. Noch spektakulärer ist die Tatsache, dass in den letzten zwei Jahren mehr Malware als im gesamten Zeitraum von 2002 bis 2012 entdeckt wurde. Angesichts dessen überrascht es kaum, dass 81 % der befragten Unternehmen bereits Fälle von Datenverlust erleben mussten (mit einer Rate von 1,7-mal pro Stunde, d. h. 41-mal pro Tag).

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Entscheidende Faktoren für neue Bedrohungen

1 | 2 | 3